Das erotische Seil

„Anfassen ist nicht gleich Berühren“

Seminarhotel Stelserhof Prättigau

Ort:            Seminarhotel Stelserhof

Datum:      Freitag, 18. Februar – Sonntag, 20. Februar 2022

Thema:      „Das erotische Seil“

Getreu unserem Motto: „Anfassen ist nicht gleich Berühren“, entdeckst Du mit uns neue Impulse für das sinnliche Miteinander.

Aus dem „Japanese-Bondage“ nutzen wir das Seil auf spielerische Weise um einen Zugang zum eigenen Körpergefühl zu finden sowie ein sensibles Gespür für Dein Gegenüber zu entwickeln.

Das Seil dient als Kommunikator, das uns sichtbar macht, wie ein harmonisches Zusammenspiel von Berührung – Vertrauen – Verantwortung – Führung und Hingabe wirkt.

Wir begrüßen Dich zu einem wohltuenden Austausch der Gedanken und Gefühle, zu einem Erlebniswochenende, welches mit Sicherheit neue Perspektiven eröffnen wird.

Voraussetzungen:
  • Aufgeschlossenheit & Neugierde

  • Interesse an Auseinandersetzung mit Sexualität und Erotik
  • Keinerlei Vorkenntnisse notwendig

Für Paare & Einzelpersonen:
  • die eine gemeinsame Auszeit genießen wollen
  • neue Impulse für Ihr erotisches Zusammensein suchen
  • ihre Berührungsqualität & Körpergefühl erweitern und
  • „Safe – Sane – Consensual“ im erotischen Spiel erfahren wollen
Seminarinhalten:
  • Die Sprache der Berührung, erotische Kommunikation
  • Bewusstsein für Berührungsqualität entwickeln
  • Eigene Grenzen wahrnehmen und kommunizieren
  • Umgang mit Seil und Knoten aus Healing Shibari
  • Vertrauensbasis herstellen und eine sichere Intimsphäre schaffen
  • Richtiges Maß zwischen Nähe- und Distanz spüren
  • Verantwortung übernehmen & Führen
  • Erotisches Spiel gestalten
Seminar – Ethik

Wir sind uns der Dynamik von subtilen Grenzüberschreitungen, seien sie körperlicher oder emotionaler Art, im Zusammenhang mit Berührungsarbeit und Sexualität sehr bewusst. 

Wir achten darauf, dass die Intimsphäre jedes Einzelnen während des Kurses geschützt bleibt und niemand bloß gestellt wird. Wir befassen uns an diesem Wochenende mit dem Thema Erotik, bieten jedoch keine Swinger-Plattform.

Kursprogramm

Freitag, 18. Februar 2022

ab 16:00 Uhr          Anreise

17:45 Uhr               Offizielle Begrüßung

18:15 Uhr               Abendessen

20:15 Uhr               Die Sprache der Berührung 

Samstag, 19. Februar 2022

9:00 – 10:00 Uhr    Frühstück

10:00 Uhr               Einführung Knotentechnik

12:30 Uhr               Mittagessen

14:30 Uhr               Das erotische Seil

18:00 Uhr               Abendessen

20:30 Uhr               Soiree

Sonntag, 20. Februar 2022

9:00 – 10:00 Uhr    Brunch

10:00 Uhr                Das erotische Seil

12:30 Uhr                Individuell Abreise

Kurskosten: 

CHF 487.- pro Person


inkl. Seminar-Kit zum mitnehmen

Buchung über sabine@beruehre.ch

Hotel & Verpflegung für den 18.-20. Februar 2022:
  • CHF 250.- pro Person im Doppelzimmer mit Lavabo
  • CHF 290.- pro Person im Einzelzimmer mit Lavabo
  • CHF 296.- pro Person im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • CHF 336.- pro Person im Einzelzimmer mit Dusche/WC

Buchung über mail@stelserhof.ch

Die Kursleiter: Sabine & Pierre

Sie betrachten Sexualität als natürlichen und wichtigen Bestandteil des Lebens, der liebevolle Aufmerksamkeit und Entwicklung benötigt. Beide haben in ihrem Leben dem Thema Sexualität einen eigenen Stellenwert zugeordnet, den sie unabhängig von einer reinen Liebesbeziehung betrachten.

Ihre Neugierde führte Sabine in die Tiefen der sinnlichen Berührung, dem Spiel im Swingerclub und der tantrischen Philosophie, während Pierre alle Facetten des BDSM und Kinky Play erforscht. Zusammen bieten sie ein breites Spektrum für eine bewusste Auseinandersetzung rund um das Thema Sexualität.

Pierre – Healing Shibari

Bereits in den 80ziger Jahren kam Pierre in Japan zum ersten Mal mit „Japanese Bondage“ in Kontakt. Die japanische Kultur und Philosophie um die „Kunst der sinnlichen Kommunikation über das Seil“ hat ihn bis heute nicht mehr losgelassen.

Er schloss sich den japanischen Altmeistern an um den traditionellen Weg der Fesselkunst und des ZaZen zu verfolgen. Seit nun 40 Jahren verinnerlicht und verfeinert Pierre seine persönliche Herangehensweise und Techniken der Fesselkunst, die er seit 2002 in sinnlichen sowie therapeutischen Sitzungen im „Healing Shibari“ ausdrückt.

Sabine – Massage & Berührung

Die Faszination für ganzheitliche Körperarbeit und der Ayurveda Philosophie spiegeln sich in Sabines Wirken wider.

Von 2006 bis 2007 verbrachte sie eine intensive Zeit in Indien um ihr Wissen über die traditionellen Lehren der Ayurveda und des Yogas zu vertiefen.

Nach ihrer Rückkehr bildete sie sich in der Tantramassage weiter um das Thema Sexualität in ihre Arbeitsweise zu integrieren. Ihr Verständnis von Berührung und Kommunikation gibt sie seit 2013 in Workshops weiter.